Kaiserin Elisabeth von Österreich in Gastein
  • Kaiserin Elisabeth von Österreich in Gastein
  • Kaiser Franz Joseph verlässt mit Kaiserin Elisabeth das Badeschloss in Badgastein
  • Kaiser Franz Joseph I. verabschiedet sich vor dem Badeschloss in Badgastein von Kaiser Wilhelm I. - 1886

Kaiserin Elisabeth

6,00 €
inkl. MwSt. Artikel sofort lieferbar

Kaiserin Elisabeth - Als Kurgast in Wildbad-Gastein.

Kaiserin Elisabeth von Österreich wurde am 24. Dezember 1837 in München als Elisabeth Amalie Eugenie von Wittelsbach, Herzogin in Bayern geboren. Durch ihre Heirat mit Franz Joseph I wurde sie 1854 zur Kaiserin von Österreich und ab 1867 Apostolische Königin von Ungarn. Die von Ihren Geschwistern "Sisi" (in den bekannten Filmen "Sissi") genannte Kaiserin starb am 10. September 1898 am Genfer See durch die Hand eines Attentäters.

In den Jahren von 1886 bis 1893 kam Kaiserin Elisabeth sechsmal zur Kur nach Bad Gastein. Obwohl zwischen 1885 und 1895 jährlich nur rund 7000 Gäste nach Bad Gastein kamen, so waren neben Kaiserin Elisabeth auch viele andere gekrönte Häupter darunter, wie z.B. der deutsche Kaiser Wilhelm I oder der österr. Kaiser Franz Joseph, deren Begegnungen in Gastein wesentlich zum Aufstieg des "Wildbades" zum "Weltbad" beitrugen.

In dieser interessanten Broschüre finden sich zahlreiche Berichte und Wissenswertes zu den Aufenthalten der Kaiserin im Gasteinertal, dazu historische Bilder und Infos zu den "Sisi Erinnerungsorten", wie z.b. der Kaiserin Elisabeth Promenade, dem Denkmal, oder der Gedenktafel.

Autor: Mag. Dr. Laurenz Krisch
Umschlagbild: Kaiserin Elisabeth in der Helenenburg, Gemälde von Hermann Schmiechen, 1914

Broschüre geklammert, Softcover, 55 Seiten, 16,5 x 23,5cm

Verlag: Eigenverlag Gasteiner Museum
1. Auflage 1998
2. Auflage 2016 unverändert

Aus der Reihe: Schriften des Gasteiner Museums

Menge
Artikel sofort lieferbar

 

Sichere Abwicklung durch SSL-Verschlüsselung

 

Schnelle Lieferung innerhalb 2-4 Werktagen

#MBG005
Neuer Artikel

Vielleicht gefällt Ihnen auch